ökologisch & sozial: unser Feel the World Wald

Sri Lanka – das „Land der Tempel und Tees“, der wunderschönen Natur und herzlichen Menschen. Hier liegt unser Herzensprojekt: Der Feel the World Wald! Mit ihm leisten wir nicht nur ein ökologisches Gegengewicht zu den landgebundenen Emissionen unserer Reisen, sondern helfen auch den lokalen Farmern in Sri Lanka dabei, faire und ökologische Einnahmen zu generieren. Zusammen ergibt das ein Stück gelebten Umweltschutz, auf das wir sehr stolz sind!

Stapelweise Papier, welches durch den Verzicht auf gedruckte Reisekataloge eingespart werden kann

Unser Projekt: Ein Stück geschützter Wald in Sri Lanka

Wir unterstützen unseren lokalen Partner, die Forest Healing Foundation beim Erhalt des Waldes durch Wiederaufforstung und Gebietsschutz. Zum Beginn des Projekts haben wir bereits den Schutz einer Waldfläche von 500m² mitfinanziert, unseren Feel the World Wald. Weiterhin pflanzen wir für jede neue Buchung einer Feel the World Abenteuerreise einen persönlichen Traveler-Baum in der direkten Umgebung. Damit tragen wir aktiv zu diesen Zielen der Forest Healing Foundation bei:

fas|fa-tree|

Starke Wälder, die sich selbst erhalten

Nur ein gesundes Ökosystem kann sich selbst schützen und erhalten. Dieses Gleichgewicht wird durch Abholzung empfindlich gestört und bedroht selbst Waldbestände der Umgebung, die nicht direkt von Abholzung betroffen sind. Durch den Schutz von unberührter Waldfläche leisten wir einen Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht der Region.

et|icon_cloud-download|

Ausgleich von Klimagasen

Gesunde Bäume absorbieren und binden nicht nur CO², sondern auch andere klimaschädliche Gase. Je nach Baumart und Lebenszeit des Baumes entsteht so mehr klimaschützende Wirkung. Diese wird durch den Erhalt von naturbelassener Waldfläche nicht nur erhalten, sondern verstärkt sich durch nachwachsende Vegetation von selbst.

b3lineicon|b3icon-drop||Drop

Speicherung von Wasser

Ein gesundes Waldsystem fungiert gleichzeitig als natürlicher Wasserspeicher für die Umgebung. Durch die Verwurzelung werden Böden vor Austrocknung und Erosion geschützt! Das sorgt wiederum dafür, dass z.B. Erdrutsche verhindert werden und, dass in trockenen Zeiten die Ernte der umliegenden Farmen durch bessere Wasserversorgung gesichert bleibt. So entfaltet ein gesunder Wald automatisch auch eine soziale Wirkung in der Nachbarschaft.

fas|fa-paw|

Erhalt der Biodiversität

„Unser“ Wald in Sri Lanka ist das Zuhause von zahllosen einheimischen Tier- und Pflanzenarten, darunter 62 für Sri Lanka typische Vogelarten. Diese Artenvielfalt wird durch zunehmende Abholzung und Bebauung natürlicher Waldflächen stark bedroht. Durch unsere Unterstützung sorgen wir für den Schutz des natürlichen Lebensraumes und der Vielfalt Sri Lankas.

Online-ReiseInfos auf dem Smartphone, sichtbar vor einer Strandkulisse

Unser Ziel: Verhinderung der drohenden Abholzung

Die von uns geschützte Waldfläche ist einer ganz konkreten Bedrohung ausgesetzt: Wachsende Stadtentwicklung in der Umgebung, Straßenbauprojekte und Ausbau der Infrastruktur breiten sich zunehmend in der bisher weitgehend unberührten Region aus. Davon ist auch das ca. 27.500m² große Waldstück betroffen! Auf dem von den Einheimischen genannten „Mudalali Land“ sollen zukünftig neue Straßen- und Bauprojekte realisiert werden.

Um dies zu verhindern, hat sich die Forest Healing Foundation zum Ziel gesetzt, diese Fläche nach und nach aufzukaufen, um den darauf befindlichen Wald zu erhalten. Zusätzlich sollen auf der geschützten Fläche weitere Bäume gepflanzt werden. Sie sollen die Vielfalt des Walds weiter unterstützen und der lokalen Bevölkerung durch Frucht- und Gewürzernte im Wald ein zusätzliches, nachhaltiges Einkommen ermöglichen. Daran beteiligen wir uns aktiv mit jeder neuen Reisebuchung!

Online-ReiseInfos auf dem Smartphone, sichtbar vor einer Strandkulisse

Unser Gegengewicht für mehr Klimaschutz

Getreu unserem Motto: #Feel Responsible möchten wir aber mit unserem Feel the World Wald noch ein weiteres Zeichen setzen: Uns ist bewusst, dass nicht nur die unumgängliche An- und Abreise mit dem Flugzeug klimaschädliche Gase verursacht, welche wir zu 100% durch unseren Klimaschutzpartner atmosfair ausgleichen. Nein, auch jegliche Landleistungen der Reise selbst haben einen großen Einfluss auf das Klima.

Der sogenannte „ökologische Fußabdruck“ gibt an, welche Fläche auf der Erde notwendig ist, um einen gewissen Lebensstil- und Standard dauerhaft zu ermöglichen. Gerade beim Reisen variiert dieser ökologische Fußabdruck aber stark, weil er beispielsweise von unterschiedlich langen Entfernungen und den Transportmitteln abhängig ist. Um jedoch einen aussagekräftigen ökologischen Fußabdruck für eine Reise zu ermitteln, müssen folgende vier Bereiche berücksichtigt werden:

fas|fa-bus|

Transport

Entfernung, Transportmittel, Teilnehmerzahl

fas|fa-bed|

Unterkunft

Art der Unterkunft, Zeitpunkt und Dauer der Reise, Anzahl der Übernachtungen

fas|fa-concierge-bell|

Verpflegung

Anzahl der warmen Gerichte, gehobene oder normale Gastronomie, vegetarisches, veganes oder tierisches Essen

fas|fa-shoe-prints|

Aktivitäten

Entfernung, Art der Verkehrsmittel, Anzahl der Ausflüge

Dein ökologischer Fußabdruck

Pauschal kann man sagen, dass bei einer Fernreise mehr als die Hälfte aller entstehenden CO² Emissionen auf die An- und Abreise zurückzuführen sind. Das bedeutet, dass sowohl die Anreise zum Flughafen, der Langstreckenflug, aber auch sämtliche Inlandsflüge einen enormen Einfluss auf das Klima haben. Bei einem Flug beispielsweise von Frankfurt nach Thailand entstehen pro Person um die 5.000 kg CO². Die maximale Klimaverträglichkeit eines Menschen pro Jahr ist allerdings schon bei 2.300 kg ausgeschöpft.

Ungefähr 20 Prozent einer Reise werden durch die gewählte Unterkunft verursacht, welche beispielsweise von der Größe oder dem Energie- und Ressourcenverbrauch abhängig ist. Jeweils ein Zehntel des gesamten Klima-Fußabdrucks entstehen wiederum durch die Mahlzeiten und die Ausflüge, Aktivitäten und gewählten Transportmittel vor Ort.

Insgesamt gibt uns der touristische Klima-Fußabdruck also sehr aussagekräftige und zudem leicht zu verstehende Informationen über die Klimawirkungen einer Reise. Zudem zeigt er auf, in welchen Bereichen man sich noch verbessern kann. Auch wir möchten und werden unseren Teil dazu beitragen, damit die ökologischen Auswirkungen reduziert werden und vor allem auch Einheimische von unseren Reisen profitieren können.

Online-ReiseInfos auf dem Smartphone, sichtbar vor einer Strandkulisse

Ein Zeichen setzen – Wir stellen uns der Verantwortung!

Bedingt durch unterschiedlich hohe Teilnehmerzahlen und individuelle Tour-Verläufe können wir unsere verursachten Emissionen der Landleistungen leider nicht „eins zu eins“ berechnen und ausgleichen. Jedoch haben wir uns ausführliche Gedanken gemacht und detaillierte Analysen für unsere Touren durchgeführt, um somit eine Relation zu unserem ökologischen Fußabdruck herzustellen. Mit unserer geschützten Waldfläche von vorerst 500m² können wir somit zum einen ein Zeichen setzen.

Zum anderen können wir mit jeder weiteren Buchung einen zusätzlichen Beitrag dazu leisten! Durch die erhaltene Waldfläche sowie die neu angepflanzten Obst- und Nutzbäume, können sie im Laufe ihres Lebens, große Mengen des klimaschädlichen Gases CO² binden und somit das Ökosystem langfristig stärken. Neben der Reduzierung von CO² dienen die Früchte der Bäume auch als Einnahmequelle der lokalen Bauern. Diese können sich mit dem Ertrag dann ihren Lebensunterhalt mitfinanzieren. Unser Feel the World Wald leistet also sowohl einen ökologischen als auch einen sozialen Beitrag!

Online-ReiseInfos auf dem Smartphone, sichtbar vor einer Strandkulisse

Dein Beitrag: Dein persönlicher Baum!

Jeder kann ein Teil von etwas Großem sein! Mit jeder Buchung einer Feel the World Abenteuerreise leistest auch du einen persönlichen Beitrag zum Erhalt des Waldes im „Mudalali Land“, indem wir u.a. den Zukauf weiterer Waldflächen mitfinanzieren und wichtige Projekt-Investitionen mittragen.

Zudem pflanzen wir für dich einen Baum im Forest Healing Foundation Projekt. Damit du deinen persönlichen Baum immer in Erinnerung hast, bekommst du von uns auch ein Foto von deinem Baum und dem Farmer, der ihn gepflanzt hat. Eine tolle Möglichkeit, etwas zurückzugeben und sowohl Menschen als auch der Umwelt Gutes zu tun – lies jetzt mehr zu deinem persönlichen Baum!

Let’s plant some trees together! 🙂

Dein Feel the World Team

Vanessa

Vanessa

FeelResponsible Beauftragte

Bäume gehören wohl mit zu den beeindruckendsten Lebewesen unseres Planeten, denn sie absorbieren das klimaschädliche Gas CO² und geben Sauerstoff ab. Zudem tragen sie zur Artenvielfalt bei, bereichern das Bodenleben und bilden durch ihren Ertrag eine Lebensgrundlage für viele Menschen. Ein wahres Wunder, das es gilt zu beschützen!

Stelle uns deine Frage

Unsere weiteren Feel Responsible Initiativen

Anhand dieser weiteren Initiativen leben wir unser Motto Feel Responsible und versuchen damit, unserem Anspruch an Nachhaltigkeit und Verantwortung als Reiseanbieter gerecht zu werden:

Leiste jetzt deinen Beitrag zum Feel the World Wald