Flugzeug fliegt über schneebedeckte Berge

atmosfair – unser Partner für Klimaschutz

Die Klimawirkung einer Flugreise von Frankfurt nach Bangkok und zurück erwärmt das Klima in etwa so stark, wie wenn man drei Jahre lang täglich 30 Kilometer Auto fährt. Jedoch gibt es bei vielen unserer Feel the World Abenteuerreisen keine klimafreundlichere und zumutbare Alternative zum Fliegen, weswegen wir als klimafreundlicher Reiseveranstalter zusammen mit unserem Klimaschutzpartner atmosfair zu einer Entlastung unseres Klimas beitragen möchten.

atmosfair ermöglicht es sowohl Unternehmen, als auch Privatpersonen, ihre Treibhausgasemissionen durch einen finanziellen Beitrag auszugleichen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es eine Flugreise, Hochseekreuzfahrt oder Busfahrt ist. Im Gegenzug dazu unterstützt atmosfair verschiedenste Klimaschutzprojekte in der ganzen Welt. Dabei liegt der Fokus nicht auf der Kompensation von CO² durch beispielsweise Bäume, sondern vielmehr darauf, vermeidbaren CO²-Ausstoß in Zukunft zu umgehen und somit die klimaschädliche Wirkung einzudämmen.

Wohne auf dem Cheow Lan Lake auf der Feel Islands Südthailand Erlebnisreise

Unser Partner atmosfair auf einen Blick

  • Gründung: atmosfair entstand 2003 aus einem Forschungsprojekt des deutschen Bundesumweltministeriums
  • Mission: Effektiv, transparent, gemeinnützig
  • Projekte: Entwickelt, finanziert und betreibt Projekte in verschiedenen Entwicklungsländern, wie beispielsweise Nigeria oder Nepal in den Bereichen:
    • Energieeffizienz mit Projekten wie z.B. Effiziente Öfen in Nigeria, mit denen die Menschen vor Ort enorme Kosten einsparen können
    • Windkraft mit Projekten wie z.B. sauberer Strom in Nicaragua, wo diese Form der erneuerbaren Energiegewinnung sich noch nicht durchgesetzt hat und darum der Förderung bedarf
    • Wasserkraft mit Projekten, wie z.B. ein Kleinwasserkraftwerk in Honduras, welche dort ohne die Förderung nicht umsetzbar wären
    • Biogas und Biomasse aus Kuhdung oder Ernteresten, aber auch Abfallmanagement Projekte in Indonesien
    • Solarenergie mit Projekten, wie z.B. Solaranlagen oder solare Bewässerungssysteme für Kleinbauern
    • Umweltbildung an deutschen Schulen, die sich mit dem Themen Klimaschutz und Energie sparen beschäftigen
  • Ziele: CO²-Emissionen senken und gleichzeitig den Menschen vor Ort konkret und nachhaltig helfen
  • Qualität: atmosfair ist Marktführer und wurde bei unterschiedlichen, unabhängigen Anbietervergleichen immer als Gewinner gekürt
  • Finanzierung: die Organisation finanziert sich über freiwillige Klimaschutzbeiträge von Unternehmen und Verbrauchern
  • Standards: die Projektumsetzung und die geforderten Standards werden regelmäßig durch Beirat aus Umweltministerium und NGOs kontrolliert
atmosfair_Klimaschutz

Was spricht für atmosfair als Klimaschutz-Partner?

Wir haben uns lange und ausgiebig damit beschäftigt, wie wir das Thema Kompensation angehen möchten und vor allem: Mit wem?!

Mittlerweile gibt es viele Anbieter auf dem Markt, die auf den ersten Blick alle einen souveränen Eindruck machen. Wie soll man sich da entscheiden? Uns war von Anfang an Offenheit, Transparenz und Qualität der Anbieter wichtig. Deswegen haben wir auch verschiedene Anbieter ausgiebig verglichen und sind zum selben Ergebnis gekommen, wie alle Testberichte: atmosfair bietet das beste Gesamtpaket und setzt das Konzept CO²-Kompensation am professionellsten um! Doch warum?

Geprüfte Qualität & Transparenz

Zum einen überzeugt die Organisation mit der Umsetzung ihres Vorhabens und erfüllt alle Kriterien, die im Bereich „CO² Kompensation“ erfüllt werden müssen. Das Magazin „Finanztest“ von Stiftung Warentest beispielsweise testete 2018 unterschiedliche Organisationen, die freiwillige CO2 – Kompensation anbieten. Geprüft haben sie dabei Kriterien, wie z.B. „Qualität der Kompensation“ oder „Transparenz“. Mit dem klaren Ergebnis, dass atmosfair mit der Note 0,6 (sehr gut) als bester Anbieter hervorgeht.

Mit „Qualität der Kompensation“ sind die Standards der Klimaschutzprojekte gemeint. Diese Projekte wurden vor allem darauf geprüft, wie viel CO² eingespart werden kann. Auch wurde die Beteiligung an der Projektentwicklung einbezogen. Bei dem Kriterium „Transparenz“ war u. a. wichtig, ob die Organisation ihre Finanzen offen legt und auch angibt, in welche Projekte die Spendengelder fließen. Weitere Informationen zu Tests und Studien findest du auch hier auf der atmosfair im Test Seite unseres Partners. Nicht vergessen möchten wir aber, dass auch atmosfair regelmäßig von international anerkannte Organisationen kontrolliert wird. Dabei wird geprüft, ob die Beiträge auch tatsächlich bei den Projekten ankommen und ob dabei auch alle Standards eingehalten werden.

Der atmosfair Emissionsrechner

Ein weiterer wichtiger Entscheidungsgrund für atmosfair ist, dass sie nicht nur die Kompensation von CO² Emissionen in ihren Beiträgen mit einberechnen, sondern auch weitere Emissionen, wie beispielsweise Stickoxide oder Wasserdampf. All die verschiedenen Schadstoffe werden nach dem derzeit gesicherten Stand der Klimawissenschaft mit ihrer Gesamtwirkung in großen Flughöhen berücksichtigt. Das ist bei manch anderen Anbietern nicht der Fall!

Zudem pauschalisieren sie Flüge nicht und beachten Feinheiten bei der Ermittlung der Emissionen. Sie wissen, das ein Flug nicht gleich Flug ist. Eine Reise von Frankfurt nach Honolulu belastet die Umwelt stärker, als z.B. ein Flug von Hamburg nach Köln. Doch neben der Entfernung gibt es auch noch andere Faktoren für die Klimabilanz, wie beispielsweise:

  • Flughöhe und Flugzeugtyp
  • Anzahl der Sitze an Bord und wie viele davon besetzt sind
  • Warteschleifen, Umwege und das Rollen des Flugzeugs am Boden.

Es sind also eine ganze Menge an Faktoren zu beachten, wenn man wissen möchte, wie sich der Flug eines einzelnen Passagiers auf das Klima auswirkt.  Davon ist dann auch der Kompensationsbetrag abhängig! Diese Berechnung von atmosfair, der sogenannte atmosfair-Emissionsrechner für Flugreisen ist mehrfach ausgezeichnet worden.

Dies vor allem, weil er die Emissionen von Flügen besonders detailliert und fundiert berechnet. Aber auch, weil er zu allen relevanten Fragen passende Informationen gespeichert hat und dadurch am Ende keine Pi-mal-Daumen-Ergebnisse liefert. Der atmosfair-Emissionsrechner berücksichtigt auch alle Höhenprofile von Flügen nach unterschiedlicher Distanz. Beispielsweise fliegen Maschinen bei einer Länge von 1.000 km Länge und mehr, häufig auf Flugfläche 350 (ca. 11 km Höhe). Bei Flügen von 250 Kilometer Länge fliegen sie wiederum auf Flugfläche 150 (ca. 5km Höhe). Das alles hat starke Auswirkungen auf die CO² Bilanz eines Fluges und dementsprechend auch den Spendenbeitrag!

atmosfair_Diagramm

CO² Kompensation ist sinnvoll

Auch wenn viele Kritikerstimmen gegen die Kompensation sprechen, bietet die Kompensation einige wichtige Vorteile. Diese gelten jedoch nur, wenn eine korrekte Erfassung gegeben und somit der Ausgleich der entsprechenden Mengen an Treibhausgasen sichergestellt ist! 

et|icon_check|N

Bewusstseinsbildung

Viele Produkte und Aktivitäten sind enorm klimaschädlich und doch haben wir oft kein Gespür für die Auswirkungen. Die Kompensation trägt dazu bei, uns als Verbraucher hinsichtlich der Klimaschädlichkeit bestimmter Produkte und Aktivitäten zu informieren und zu sensibilisieren.

et|icon_check|N

Technologietransfer

Mit der Kompensation ist auch der Transfer von Technologie von den Industrieländern in Entwicklungsländer verbunden. Je nach Qualität der Projekte, kann dieser Technologietransfer einen sinnvollen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Gastländer leisten.

et|icon_check|N

Besser jetzt als später

Wir kennen die ökologischen Folgen, die auf uns zukommen werden. Daher ist es von enormem Vorteil, jetzt bereits zu handeln und CO² einzusparen, als beispielsweise erst in 20 Jahren. Natürlich wird Kompensation nicht alle unsere Klimaprobleme lösen können, jedoch kann es einen sinnvollen Beitrag zum Erreichen der Klimaziele darstellen.

Mensch schöpft Reis aus einem Korb

atmosfair x Feel the World

Doch wie funktioniert eigentlich die CO² Kompensation bei deiner Feel the World Abenteuerreise? Zuerst einmal entsteht bei jeder deiner Feel the World Flugreise eine bestimmte Menge an Klimagasen, wie beispielsweise CO² oder Methan. Diese werden von unserem Partner atmosfair berechnet und anschließend in einem Euro Betrag verrechnet. Diesen Klimaschutzbeitrag haben wir für dich bereits vorab zu 100% in deinen Buchungspreis integriert. Das heißt, du musst dich um nichts mehr kümmern! 🙂

Die integrierten Spendenbeiträge fließen dann an atmosfair und werden in Solar-, Wasserkraft-, Biomasse- oder Energieprojekte in Entwicklungsländern investiert, die zudem einen Vorteil für die lokale Bevölkerung bieten. Du trägst also dazu bei, dass Emissionen mit vergleichbarer Klimawirkung in Projekten, wie beispielsweise effizienten Öfen vermieden bzw. reduziert werden.

atmosfair_Umweltschutz

Unsere Partnerschaft aus Überzeugung

All diese Gründe haben uns die Entscheidung letztendlich recht leicht gemacht, atmosfair zu wählen. Die Qualität und das Auftreten der Organisation haben uns überzeugt! Wir sind stolz mit einem Partner wie atmosfair zu arbeiten und gemeinsam einen nachhaltigen Beitrag für Mensch und Umwelt zu leisten!

Als „klimafreundlicher Reiseveranstalter“ sorgen wir somit dafür, dass unsere Feel the World Abenteuerreisen, zu Erlebnissen werden, die einen noch positiveren Unterschied in der Welt machen können. 🙂

Kompensation lohnt sich. In diesem Sinne: Do your best, compensate the rest!

Dein Feel the World Team

Vanessa

Vanessa

Feel Responsible Beauftragte

Unser Partner atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation aus Berlin mit dem Schwerpunkt „klimaverträgliches Reisen„. Ihr Ziel ist es, aktiven Klimaschutz zu betreiben, u.a. mit der Kompensation von Treibhausgasen durch erneuerbare Energien.

Stelle uns deine Frage